Perimeterschutz

Bei der Perimeterüberwachung geht es darum Eindringlinge schon frühzeitig an einer zuvor definierten Grenze zu erkennen und Aktionen auszulösen.

Damit geht die Perimeterüberwachung deutlich über die gewöhnliche Absicherung in der Einbruchmeldetechnik, wo ein Täter den Einbruch erst vollziehen muss, hinaus.


Zwei Beispiele:

Stellen Sie sich vor, ein Einbrecher nähert sich Ihrem Haus von der Gartenseite und die Alarmanlage erkennt den Täter zuverlässig, ohne daß ein Fenster beschädigt wird.


Oder auf einem Freigelände werden Wertstoffe (z.B. Metalle) gelagert. Eine gewöhnliche Einbruchmeldeanlage ist für eine Detektion von Dieben ungeeignet. Mit der Perimeterüberwachung können wir Täter frühzeitig ausmachen.

Auch ist diese Methode einer reinen Videoüberwachung überlegen, da die Genauigkeit höher ist und niemand live und permanent in einer Leitstelle Videomaterial einsehen muss.


Je nach Planung des Perimeterschutzes können ganz unterschiedliche Techniken eingesetzt und kombiniert werden.
Gerne planen und bauen wir Ihren Perimeterschutz. Sprechen Sie uns einfach an!
Aussen-bewegungsmelder Videoüberwachung Detektoren an Zäunen
Nur sehr spezielle Bewegungsmelder ermöglichen eine hohe Detektionsgenauigkeit unter weitgehendem Ausschluss von Fehlalarmen. Damit ist es dann möglich Fassaden oder auch ganze Areale zu überwachen.

Videoüberwachung kann genutzt werden, um Alarmauslösungen zu generieren (Intrusion Detection) oder auch um Alarme zu verifizieren. Unterschiedliche Technologien erlauben es zu erkennen, ob ein Eindringling versucht Zäune zu überwinden. Sei es durch Übersteigen oder per Durchstieg (Loch im Zaun).
Kontakt:

HEIMTEK - Sicherheitstechnik
Dipl.-Ing. Stefan Brandt

Tel: 0208 777 0850
Mob: 0152  53595770
Email: info@heimtek.de
Kontakt:

HEIMTEK - Sicherheitstechnik
Dipl.-Ing. Stefan Brandt

Tel: 0208 777 0850
Mob: 0152  53595770
Email: info@heimtek.de
© HEIMTEK | Datenschutz | Impressum